RKV Denkendorf
11.01.2014

Radball Jugend

Tom Mezger und Max Obergöker in Esslingen


Kein Spieltag für schwache Nerven. Gegen die Mannschaft aus Hofen kamen die beiden überhaupt nicht in ihr Spiel und mussten sich mit 2:1 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen Wendlingen lief es schon etwas besser, aber durch einen blöden Fehler in der Schlusssekunde verloren sie auch hier unglücklich mit 3:4. Enttäuscht gingen sie vom Platz. Jeder dachte heute läuft einfach nichts zusammen. Doch plötzlich im dritten Spiel gegen die spielstarken Merklinger lief es doch wieder viel besser. In einem dramatischen Spiel konnten die beiden in der letzten Sekunde einen 4-m Strafstoß zum glücklichen, aber verdienten 3:2 Sieg verwandeln. Gegen Schwaikheim 1 rechnete man sich wenig Chancen aus, liegt Schwaikheim in der Tabelle doch auf dem zweiten Platz, aber ersten kommt es anders, zweitens als man denkt. Nach einem 0:1 Rückstand zur Halbzeit konnten Tom und Max die Partie noch drehen und mit 2:1 gewinnen. Im letzten Spiel gegen Schwaikheim 2 lagen sie zur Pause mit 3:2 in Front, doch leider mussten sie sich am Ende wiederum knapp mit 3:4 geschlagen geben. Schade, es wäre noch mehr drin gewesen, aber so ist es im Sport, Glück und Pech liegen oft eng beieinander.