RKV Denkendorf
04.01.2014

Radball Deutschlandpokal in Waldrems

Sascha Henn und Andreas Luik ziehen als Gruppensieger souverän in das Halbfinale Deutschlandpokal Radball ein.


Im ersten Spiel gegen Gärtringen 2 führten sie zwar nach der ersten Halbzeit, um doch noch nach einer hohen Torflut ein 6:6 hinzunehmen. Immerhin war der erste Punkt gesichert. Gegen Waldrems 2 musste nun ein Sieg folgen. Nach einer schnellen 1:0 Führung und einem verwandelten 4m stand es 2:0. Nach Abstimmungsfehlern folgten zwei Gegentore zum 2:2 Halbzeitstand. A.Luik konnte das 3:2 setzen, der Knoten schien geplatzt und schnell stand es 5:2. Lediglich ein Gegentor musste Henn/Luik noch hinnehmen und der 7:3 Endstand war doch ein deutliches Zeichen für die folgenden Gegner. Im Match gegen Walrems 3, die mit Ersatz antraten, konnte Luik gleich zu Beginn einen 4m abwehren, um dann auch gleich das 1:0 zu markieren. Henn/Luik konnten in diesem Spiel ihre ganze Routine gegen die jungen Waldremser zeigen. Viele schöne Kombinationen und tolle Torschüsse führten zum deutlichen 8:1 Endstand. Gegen Kemnat wollte Henn/Luik keine Schwäche mehr zeigen und durch sehr konzentrierte Spielweise führten sie zur HZ mit 2:0. Nach dem Anstoß in der 2. Halbzeit konnte Henn schnell das 3:0 treffen. Nach einer verwandelten Ecke von Kemnat zum 3:1, folgten in den weiteren Minuten noch vier weitere Tore von Henn/Luik und die Kemnater konnten nur noch einen Treffer verzeichnen. Eine insgesamt hohe Torausbeute, auch in diesem Spiel mit 7:2, ergab die deutliche Gruppenführung für Henn/Luik und den Einzug ins Halbfinale zum Deutschlandpokal am 08.02.2014. Die Gegner und der Austragungsort erfolgt durch das Los.