RKV Denkendorf
21.10.2018

Kunst-und Einrad - Deutsche Meisterschaften Eilte in Neresheim

Große Erfolge - zweimal Gold und einmal Silber für den RKV


Bei der Deutschen Meisterschaft der Elite am 20./21.10. in Neresheim konnten die Sportler des RKVs große Erfolge einfahren und den Lohn für harte Arbeit ernten.

Am Samstag gingen im 6er Einradsport Jojo Luik, Alex Spieth, Iris Lichy, Klara Bayer, Helen Cordier und Laura Baumann an den Start. Mit einer ruhigen und sicheren Kür konnten sie zeigen was sie können. Leider werden in dieser Disziplin die kleinsten Fehler hart bestraft und so konnten kleinere Unsicherheiten am Beginn nicht mehr aufgeholt werden. Ihren Startplatz konnten sie halten und sind somit auf einen starken 6. Platz gefahren. Nach der schweren Verletzung von Janina Jaiser zu Beginn des Jahres und der erneute Reaktivierung von Iris ist diese Platzierung sehr hoch einzuordnen.

Ebenfalls am Samstag starteten Leonie Weber, Lukas Kayko, Roxy Ludwig, Selina Sauer, Julia und Vanessa Wörner im 6er Kunstradsport. Diese Mannschaft konnte ihre Nervenstärke am Wettkampf voll ausspielen und zeigte eine gute Kür. In der letzten Übung mussten sie leider noch einen dreifach Sturz hinnehmen, der eine bessere Platzierung verhinderte. Auf den 4. Platz kann das noch sehr junge Team trotzdem stolz sein!

Der Tag danach sollte für den RKV zum goldenen Sonntag werden. Im 4er Kunstfahren der Frauen gingen Nelly Ludwig, Sandra Möbus, Anja Fahrion und Anna Beth an den Start. Das zu Beginn des Jahres neu formierte Team hatte gleich im ersten Teil der Kür einen Sturz und trieb damit bei Trainern und Fans den Puls gewaltig nach oben. Durch eine unglaublich nervenstark zu Ende gefahrene Kür konnten sie sich am Ende mit nicht mal einem Punkt Vorsprung den Deutschen Meistertitel sichern.

Doch damit nicht genug. Im 4er Kunstfahren der offenen Klasse traten Roxy Ludwig, Vanessa Wörner, Eva Zimmermann und Lukas Kayko als Titelverteidiger an. Die frisch gebackenen Deutschlandpokalsieger zeigten wie schon die gesamte Saison eine ruhige und souveräne Vorstellung und sicherten sich ebenfalls den Titel. Nach der schweren Knieverletzung von Eva zu Beginn des Jahres hat damit niemand gerechnet.

Im 2er der offenen Klasse zeigten Nina Stapf und Patrick Tisch, die für den RV Magstadt an den Start gingen sowohl in der Vorrunde, als auch im Finale, dass sie den WM Platz mehr als verdient haben und sicherten sich mit sehr guten Leistungen den Vizemeistertitel.

Beim Empfang in der heimische Löcherhaldenturnhalle konnten Sportler, Trainer, Familien und Freunde ausgelassen feiern und das Wochenende gelungen ausklingen lassen.