RKV Denkendorf
08.02.2014

Radball Oberliga

D3 (Schenk/Berner) musste am 08.02.14 in den Schwarzwald nach Hardt zum Oberligaspieltag.


Als Tabellenzweiter ging es im ersten Spiel gegen die Verfolgermannschaft aus Hardt. D3 ging schnell in Führung lag dann aber bis kurz vor Schluss 2:3 unglücklich zurück. B.Schenk konnte am Ende noch einen selbst abgewehrten Schuss quer über das Spielfeld zum 3:3 Endstand verwandeln. Im Zweiten Spiel ging es gegen den Tabellenführer aus Reichenbach. In einem ausgeglichenen Spiel führte D3 bis kurz vor Schluss mit 4:3. Reichenbach konnte jedoch glücklich ausgleichen und D3 traf am Ende nochmals nur den Pfosten. Somit blieb es in einem sehr guten Spiel beider Teams beim 4:4 unentschieden. Im letzten Spiel musste D3 gegen den 6. Platzierten Reichenbach2 spielen. D3 führte schnell verwertete seine Chancen aber anfangs nicht konsequent undlag zur Halbzeit sogar 1:2 hinten. Doch in der 2. Hälfte bewahrte D3 die Ruhe und nutzte nun auch seine Chancen. Am Ende konnte D3 deutlich mit 6:3 gewinnen und somit seine zweiten Tabellenplatz verteidigen.

Am Samstag fuhren DD2 Oli Allmendinger und Andi Stahl und DD4 Felix Weinert und Vale Notheis nach Ebersbach zum15. Spieltag der Oberliga. DD2 konnte sich im ersten Spiel dank eines hervorragend ausgespielten letzten Angriffs ein 4:4 gegen den starkspielenden SK Stuttgart sichern. Gegen Wendlingen lief dann gar nichts mehr für Oli und Andi und so mussten sie trotz ausgeglichenen Spielanteilen eine 1:6 Niederlage hinnehemen. Im letzten Spiel gegen Ebersbach fanden die beiden wieder besser ins Spiel und konnte nach schneller 3:0 Führung ein ungefährdeten 6:2 Sieg einfahren. DD4 startete mit mit einem 3:3 gegen Wendlingen, wobei Felix und Vale durch eine Ecke an den Pfosten 5 Sekunden vor Schluss den Sieg nur um Haaresbreite verpassten. Im zweiten Spiel gegen Ebersbach schaffte es DD4 in einem zerfahrenen Spiel nicht richtig den Gegner in den Griff zu bekommen und so sprang am Ende ein nicht zufriedenstellendes 4:4 heraus. Zum Abschluss gegen Ailingen gelang dann dank 3 guten ersten Minuten mit einem 5:2 doch noch ein Sieg.