RKV Denkendorf
03.10.2020

Radball - Halbfinale Deutschlandpokal in Leipzig

Valentin Notheis + Felix Weinert stehen im Finale


Nachdem der ursprünglich im März angesetzte Spieltag, am Tag vor der Austragung abgesagt wurde, wird dieser Wettbewerb nun als einziger in dieser Saison zu Ende gespielt. Nach einem halben Jahr ohne Wettkampf, ging es bereits um kurz nach 7 los auf die Autobahn in Richtung Leipzig.

In einer Gruppe mit drei Gegnern aus der 1. Bundesliga sowie zwei ehemaligen Erstligisten rechnete sich der RKV durchaus Chancen auf die ersten vier Plätze aus, die zum Weiterkommen reichen. Z

um Start ging es gegen Ailingen, die seit Jahren schon in der ersten Liga spielen. In einem defensiv geprägten Spiel ohne Fehler dauerte es 11 Minuten bis zum Führungstreffer für den RKV. Diesen konnte Ailingen kurz vor Schluss mit einer Ecke zum 1:1 Endstand ausgleichen.

Im 2. Spiel gegen Zscherben hatten Felix und Vale anfangs Probleme in der Abwehr, kamen aber nach und nach besser ins Spiel und konnten mit 5:3 gewinnen.

In Spiel 3 gegen den amtierenden deutschen Vizemeister hielten die Denkendorfer gut mit und gestalteten das Spiel lange offen, mussten sich aber am Ende mit 3:6 geschlagen geben.

Gegen den Gastgeber aus Leipzig gab es dann einen Matchball fürs weiterkommen. Und der Start verlief nach Maß, 3:0 nach 2 Minuten. Danach verpassten die beiden große Chancen zum 4:0 und Leipzig kam besser ins Spiel, plötzlich stand es mit dem Halbzeitpfiff 3:3. In der zweiten Halbzeit konnten die Denkendorfer immer wieder in Führung gehen, doch Leipzig blieb bis zum Ende dran und das Siegtor zum 7:6 erkämpfte Felix erst in der letzten Spielminute.

Damit steht der RKV zum zweiten Mal in Folge nach dem sensationellen dritten Platz 2019 in Finale der besten acht Mannschaften. Im letzten Spiel gegen den mit Ersatz angetretenen Erstligisten aus Naurod ließ Denkendorf hinten nichts zu und gewann souverän mit 4:0.

Damit sicherten sich die beiden mit 10 Punkten sogar den 2. Platz und spielen am 1. November um den Deutschlandpokal.