RKV Denkendorf
22.10.2017

Kunst- und Einrad - Deutsche Meisterschaft Elite 2017 in Hamburg

Lukas Kayko, Roxanne Ludwig, Vanessa Wörner und Eva Zimmermann holen DM-Titel


Hamburg 20./21.10.2017 Bei den Deutschen Meisterschaften der Elite im Hallenradsport konnten die Sportler des RKV Denkendorf starke Leistungen zeigen und wurden in einem Herzschlagfinale mit einem Deutschen Meistertitel belohnt.

In der Disziplin 6er Einradfahren Elite offene Klasse konnten Laura Baumann, Klara Bayer, Helen Cordier, Janina Jaiser, Johanna Luik und Iris Lichy mit einer starken Leistung die Wettkämpfe für den RKV eröffnen. Mit einer sauber und ruhig gefahrenen Kür konnten sie trotz kleinerer Fehler den 4. Platz sichern. Vor allem weil diese Mannschaft in dieser Zusammensetzung erst seit einem halben Jahr trainiert ist die erbrachte Leistung besonders hoch zu bewerten. Sieger in dieser Disziplin wurden die Nachbarn aus Oberesslingen.

Im 6er Kunstradfahren der offenen Klasse starteten für den RKV Lukas Kayko, Roxanne Ludwig, Selina Sauer, Leonie Weber und Julia und Vanessa Wörner. Leider traf diese Mannschaft die gnadenlose Härte, die dieser Sport manchmal mit sich bringt. In der 5 Minütigen Kür konnten sie sehr sauber und konzentriert beginnen und zeigten sehr lange die hohe Qualität dieser noch jungen Mannschaft. Nach einem nicht erwarteten Sturz brauchten sie einen Moment zu lange um ihren faden wieder aufzunehmen und so ist am Ende die Zeit ausgegangen und die letzten Übungen waren außer der Wertung. Trotzdem können sie sich über Platz 5 freuen.

In der Disziplin 4er Kunstradsport der offenen Klasse mussten die Sportler, Trainer und alle mitgereisten Fans lange bangen und hoffen. Lukas Kayko, Roxanne Ludwig, Vanessa Wörner und Eva Zimmermann gingen als vorletzte Mannschaft an den Start. Sie zeigten einen souveränen Auftritt und konnten die guten Trainingsleistungen der letzten Wochen bestätigen. Auch eine Schrecksekunde im Wechselstern konnten sie super wegstecken und fuhren ihre Kür sauber zu Ende. Im Anschluss hieß es dann hoffen und mitfiebern beim letzten Starter. Die Dauerkonkurrenz von der Startgemeinschaft Erlenbach/Öhringen konnte anfangs ihr mit Höchstschwierigkeiten gespicktes Programm abspulen und sahen wie der sichere Sieger aus. Doch auch sie konnten das hohe Niveau nicht bis zum Schluss halten und gingen mit 0,04 Punkten Vorsprung von der Fläche. Das Kampfgericht beriet sich lange und korrigierte den Abzug nochmals, so dass die Punktzahl noch 0,25 Punkte nach unten ging. Damit stand fest, dass unsere Mannschaft mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,21 Punkten den Deutschen Meistertitel nach Denkendorf holten.

Nina Stapf,
die Anfang seit Juni diesen Jahres Jahres mit Patrick Tisch vom RV Magstadt einen neuen 2er Partner finden konnte, erreichte sensationell im ersten Jahr gleich den 3. Platz. Die beiden konnten sich so nicht nur den Ersatzfahrplatz zu WM in Dornbirn sicher, sondern auch einen B-Kaderplatz im kommenden Jahr.

Das gesamte Trainerteam um Petra Geyer, Alexandra Spieth, Dagmar Staudinger, Nelly Ludwig sowie Tanja und Martin Thiele sind super stolz auf die gezeigten Leistungen und gratulieren allen Teilnehmern von ganzem Herzen.