RKV Denkendorf

Aktuelles von der Theatergruppe

Theaterbesen 2017 - "Ein Hof voller Narren"

Eine Verwechslungskomödie in drei Akten von Winnie Abel:

„Der schwule Bauer Jonathan Dippelmann steckt in der Patsche. Wenn er nicht bald eine Frau zum Heiraten vorweist, geht der elterliche Hof an seine ehrgeizige Schwester Esther. Doch Detlef, sein Partner, ist sicher nicht das was sich seine Mutter Ruth als Schwiegertochter vorstellt.  Deshalb geht er eine Scheinehe mit der polnischen Pflegekraft Irena ein. Doch immer mehr unvorhersehbare Zwischenfälle bringen ihn in Schwulitäten. Detlef muss die polnische Schwiegermutter spielen, Irena wird mit dem Knecht im Heu erwischt und plötzlich steht auch noch ihre echte Mutter in der Tür. Wird Jonathan es schaffen, seine Ehe und den Hof zu retten?“


Wie alle Missverständnisse geklärt und der Hof doch noch an Jonathan ging, konnten die zahlreichen Zuschauer in einem mitreißenden Dreiakter miterleben!

An drei Wochenenden im Oktober und November sorgte somit die Theatergruppe des RKV mit diesem humorigen Stück für viele Lacher.

Alle neun Laienschauspieler: Heiko Kaiser, Regina Walter, Axel Weingärtner, Patrick Scheytt, Jochen Auch, Tanja Thiele, Lore Allmendinger, Karl-Heinz Krinn und Jonas Weingärtner, sowie die Jungspielergruppe: Lorenz Henzler, Eva Obergöker, Romeo Walter, Selina Müller und Nele Weingärtner agierten mit sichtlicher Spielfreude und viel Spaß auf der Bühne und stellten ihr Können wieder einmal großartig unter Beweis.

Das Publikum belohnte die Spieler mit vielen Lachern und kräftigem Applaus. Das RKV-Besenteam hatte ebenfalls alle Hände voll zu tun und versorgte die Gäste in gewohnt guter Weise. 

Der RKV bedankt sich bei ALLEN GÄSTEN für den Besuch und bei allen großen und kleinen Sportlerinnen und Sportlern, ihren Eltern, allen Trainern unseren Sponsoren und dem genialen Küchenteam, die alle tatkräftig mithalfen!

Theaterbesen 2016 - "Ein Engel auf Bewährung"

Ein heiteres Stück in drei Akten von Erich Koch:

 

„Nachdem Hans Maurer versehentlich zu früh ins Jenseits berufen wurde, bekommt er als rußiger Engel nochmals eine Chance richtige Flügel zu erlangen, wenn er auf Erden drei gute Ehen stiftet. Ausgerechnet den reichen Willi Schmuser, der all seine Schuldscheine aufgekauft hat, muss er mit seiner Witwe Emma verkuppeln, dessen Sohn Bernd (leidenschaftliche Hausfrau) mit Tochter Gabi und seinen Schwiegervater Emil mit seiner Mutter Magda. Dazu kommt noch, dass seine Schwester Hilda das versteckte Geld aus einem Lottogewinn an sich bringen will!“

 

Wie alle Missverständnisse geklärt und Brautpaare gefunden wurden, konnten die zahlreichen Zuschauer in einem mitreißenden Dreiakter miterleben!

 

Wieder wurden die Gäste in diesem Jahr überrascht: eine weitere neue Schauspielerin feierte sehr erfolgreich ihre Premiere beim RKV Denkendorf!

 

An drei Wochenenden im Oktober und November sorgte somit die Theatergruppe des RKV mit diesem humorigen Stück für viele Lacher.

 

Alle acht Laienschauspieler, sowie die Jungspielergruppe, die ihren Sketch dieses Jahr weitestgehend sogar selbst geschrieben hatte, agierten mit sichtlicher Spielfreude und viel Spaß auf der Bühne und stellten ihr Können wieder einmal großartig unter Beweis. Das Publikum belohnte die Spieler mit vielen Lachern und kräftigem Applaus. Das RKV-Besenteam hatte ebenfalls alle Hände voll zu tun und versorgte die Gäste in gewohnt guter Weise.

 

Der RKV bedankt sich bei ALLEN GÄSTEN für den Besuch und bei allen großen und kleinen Sportlerinnen und Sportlern, ihren Eltern, allen Trainern unseren Sponsoren und dem genialen Küchenteam, die alle tatkräftig mitgeholfen haben!

 

Wir danken jetzt schon all unseren Besuchern, dem gesamten Besenteam vom RKV, unserer Theatergruppe und wünschen allen RKVlern noch einen sonnigen Herbst!

Theaterbesen 2015 - "Drei Damen und ein toter Kater"

Ein heiteres Stück in drei Akten von Erich Koch: „Die Schwestern Isolde, Lioba und Miriam leben friedlich mit dem ererbten Butler Herbertus in ihrem stattlichen Haus. Eigentlich sind alle immer auf der Suche nach einem Mann. Selbst den Butler nehmen sie davon nicht aus. Um Männer ins Haus zu locken, vermieten sie ein Zimmer. Doch der Untermieter ist überraschend gestorben. Sein Tod hat zur Folge, dass plötzlich verdächtig viele fremde Personen auftauchen. Ein Herr Albert Storch mietet das frei gewordene Zimmer und benimmt sich höchst merkwürdig. Die Pflegerin Ludmilla mit Bräutigam Isidor hat plötzlich großes Interesse an den Geschwistern und einem ominösen hohen Geldbetrag. Doch die Geschwister sind von all diesen Dingen völlig unberührt. Kommen ihnen doch ständig Männer dazwischen, die sich für eine Ehe eignen könnten.“ Wie alle Missverständnisse und Ehemänner geklärt und gefunden wurden, konnten die zahlreichen Zuschauer in einem schwungvollen Dreiakter miterleben!

 

Wieder wurden die Gäste in diesem Jahr überrascht: drei neue SchauspielerInnen feierten sehr erfolgreich ihre Premiere beim RKV Denkendorf!

 

An drei Wochenenden im Oktober und November sorgte somit die Theatergruppe des RKV mit diesem humorigen Stück für viele Lacher. Alle sieben Laienschauspieler, sowie die Jungspielergruppe hatten sichtlich Spaß auf der Bühne und stellten ihr Können wieder einmal unter Beweis. Das Publikum belohnte die Spieler mit kräftigem Applaus. Das RKV-Besenteam hatte ebenfalls alle Hände voll zu tun und versorgte die Gäste in gewohnt guter Weise. Der RKV bedankt sich bei ALLEN GÄSTEN für den Besuch und bei allen großen und kleinen Sportlerinnen und Sportlern, ihren Eltern, allen Trainern, und dem genialen Küchenteam, die alle tatkräftig mitgeholfen haben!

Der RKV Theaterbesen 2014 mit dem Titel "Bürgermeister Hubertus" war wieder ein riesen Erfolg

„Der derzeitige, sehr beliebte Bürgermeister geht in den Ruhestand. Hubertus sieht sich als Mann im Alltag ohnehin zunehmend entrechtet und stellt sich zur Wahl. Das können Roswitha und Maria nicht tatenlos mit ansehen. Sie stellen die naturverbundene Bäuerin Elvira als Gegenkandidatin auf, da es im Ort sowieso mehr Frauen wie Männer gibt. Also denkt sich die von Hubertus gegründete Männerbewegung eine List aus, um dies zu verhindern.“ Ob dies nun gelang und wer letztendlich Bürgermeister(in) wurde, konnten die zahlreichen Zuschauer in einem schwungvollen Dreiakter miterleben!

Mit einer kleinen Neuerung wurden die Gäste in diesem Jahr überrascht: die Nachwuchstheatergruppe feierte sehr erfolgreich ihre Premiere, vor dem ersten Akt konnten Nele und Jonas Weingärtner mit Selina Müller und Eva Obergöker, sowie Sarah Pudimat mit viel Witz das Publikum auf das Stück einstimmen.

An drei Wochenenden im Oktober und November sorgte die Theatergruppe des RKV mit diesem humorigen Stück für viele Lacher. Alle neun Laienschauspieler, die teilweise schon lange in der Theatergruppe mitwirken, hatten sichtlich Spaß auf der Bühne und stellten ihr Können wieder einmal unter Beweis. Das Publikum belohnte die Spieler mit kräftigem Applaus. Das RKV-Besenteam hatte ebenfalls alle Hände voll zu tun und versorgte die Gäste in gewohnt guter Weise. Der RKV bedankt sich bei ALLEN GÄSTEN für den Besuch und bei allen großen und kleinen Sportlerinnen und Sportlern, ihren Eltern und allen Trainern, die tatkräftig mitgeholfen haben.

Theaterbesen RKV Denkendorf 2013: Die (k)nackigen Landfrauen

Wie der Titel schon vermuten lässt waren in diesem Jahr die Frauen die absoluten Stars in unserem Stück. Mariele, Mathilde und Vroni kommen aus einem Wellness-Wochenende zurück und werden von ihren Ehemännern bereits sehnsüchtig erwartet. Als sie erzählen, dass sie dort von einem bekannten Fotografen entdeckt wurden, ernten sie von den Göttergatten nur Hohn und Spott. Auch die Nachbarinnen halten mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg. Jetzt wollen es die Drei erst recht wissen und zeigen sich bei Rocco Paparazzo von ihrer allerbesten Seite! Ein Missverständnis jagt das nächste und auch die Männer planen etwas ganz Besonderes Ob sich zum Schluss doch noch alles zum Guten wendet, konnten unsere zahlreichen Gäste in einem schwungvollen Dreiakter mit vielen Spaß erleben.

An drei Wochenenden im Oktober und November sorgte die Theatergruppe des RKV mit diesem humorigen Stück für viele Lacher. Alle zehn Laienschauspieler, die teilweise schon lange in der Theatergruppe mitwirken, hatten sichtlich Spaß auf der Bühne und stellten ihr Können wieder einmal unter Beweis. Das Publikum belohnte die Spieler mit kräftigem Applaus. Das RKV-Besenteam hatte ebenfalls alle Hände voll zu tun und versorgte die Gäste in gewohnt guter Weise. Der RKV bedankt sich bei ALLEN GÄSTEN für den Besuch und bei allen großen und kleinen Sportlerinnen und Sportlern, ihren Eltern und allen Trainern, die tatkräftig mitgeholfen haben.

Theaterbesen RKV Denkendorf 2012 - Das alte Feuerwehrlied

„Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Das 150 jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr steht an und ein großes Fest soll gefeiert werden. Die Tochter des Feuerwehrkommandanten wird ein Gedicht vortragen und der Feuerwehrchor übt seit Wochen das alte Feuerlied ein. Aber erstens kommt es mal wieder anders und zweitens als man denkt. Nach einem blinden Feuerwehralarm und vielen unvorhergesehenen Ereignissen mit dem ehemaligen Freund, der Tochter Barbara, mit der Familie des Bürgermeisters, mit dem Lehrer und dem Pfarrer und seiner Haushälterin, mit der Ärztin und der Oma Emilie, kommt die Gemeinde schließlich doch noch zu ihrem großen Fest mit Gedicht und dem guten alten Feuerwehr-Lied!"
An zwei Wochenenden im Oktober sorgte die Theatergruppe des RKV mit diesem humorigen Stück für viele Lacher. Dass die FFW Denkendorf in diesem Jahr tatsächlich ihr 150 jähriges Bestehen feiert, war der Grund für die Auswahl dieses Stückes. Alle elf Laienschauspieler, die teilweise schon lange in der Theatergruppe mitwirken, aber auch die „Neuen" hatten sichtlich Spaß auf der Bühne und stellten ihr Können wieder einmal unter Beweis. Das Publikum belohnte die Spieler mit kräftigem Applaus. Das RKV-Besenteam um Sami Harsch und Ursi Wiedemann hatte ebenfalls alle Hände voll zu tun und versorgte die Gäste in gewohnt guter Weise. Der RKV bedankt sich bei ALLEN GÄSTEN für den Besuch und bei allen großen und kleinen Sportlerinnen und Sportlern, ihren Eltern und allen Trainern, die tatkräftig mitgeholfen haben.
Auch im Jahr 2013 werden sowohl Theaterteam, wie auch Besenteam Ende Oktober die Löha wieder mit Lustigem, Herzhaftem und vielen alten und neuen Theaterbesen-Fans füllen. Wir freuen uns auf die kommende Saison, das neue Stück, auf SIE und EUCH!
Sandra Allmendinger

Theaterbesen - Oktober 2011

An vier Abenden sorgte die Theatergruppe des RKV mit dem Stück:

Hubertus und der Wundermann für viele Lacher.

Dabei war die Halle jedes Mal bis auf den letzten Platz ausverkauft. Die Akteure hatten sichtlich Spaß auf der Bühne und stellten ihr Können wieder einmal unter Beweis. Das Publikum belohnte die Spieler mit kräftigem Applaus.

Es spielten: Axel Weingärtner, Jutta Raposo, Jochen Auch, Lore Allmendinger, Jörg Ringwald, Claudi Miller und Heiko Kaiser. *Souffleuse:*Sandra Allmendinger.
Regie: Wilhelm Auch und Peter Lindau.
Kulisse: Egon Scheurenbrand

Das Team um Sami Harsch und Ursi Wiedemann versorgten die Gäste in gewohnt guter Weise.

Der RKV bedankt sich bei ALLEN GÄSTEN für den Besuch und bei allen
Helfern.